Etappe 0 – Jeantex BIKE Transalp 2008

Zum
letzten Mal ausschlafen. Die Regentropfen auf dem Dach nötigen auch nicht
gerade zum Aufstehen. Auf dem Stellplatz treffen wir die ersten Biker-Kollegen
aus Holland. Die „brabikers“ sind mit insgesamt vier Teams am Start, die meisten
haben schon mehrere Transalps hinter sich. Nach ausgiebigem Frühstück mit
frischen Brötchen geht es dann zur Akkreditierung. „Beim Heiko habe ich mein
erstes Bike gekauft.“ lautet der erste Kommentar von einem aus dem Orga-Team.
Siegerländer trifft man eben überall.

  

Wir sammeln noch unsere Racetasche in der Eishalle (schonmal
ein kleiner Vorgeschmack auf die Temperaturen in 2000 Metern Höhe) und bringen
die Sachen ins Womo. Noch ein kleiner Imbiss und dann zum absoluten
Pflichtprogramm in Füssen: Schloss Neuschwanstein. Passend zur Abfahrt beginnt
es zu regnen, also nochmal schnell umziehen.

 

Trotz des bescheidenen Wetters ist beim Schloss die Hölle
los, halb Asien ist hier unterwegs. Wir machen kurz ein paar Bilder und fahren
wieder zurück zum Womo-Stellplatz. Und endlich – SONNE! Direkt wird es angenehm
warm und wir bereiten die Bikes für morgen vor.

 

Keine Zeit zu verschnaufen, die erste Nudelparty wartet. Im
Festzelt gibt es lokale Musik- und Bierspezialitäten. Insgesamt sind Fahrer und
Fahrerinnen aus 46 Nationen am Start, beim Einmarsch der Nationen werden alle Länder
vorgestellt. Aus den entlegensten Teilen der Welt sind die Teilnehmer bis nach
Füssen gereist.

„Seid ihr die anderen Siegerländer?“. Siegerländer trifft
man eben… ;-)

Andi vom zweiten Siegerländer Team „Fat Tire Flyer“ hat uns
an unseren Trikots erkannt und nimmt ersten Kontakt auf. Wir verabreden uns zu
einem gemeinsamen Foto vor dem Start morgen für die Lokalpresse.

Race-Director und Erfinder der Transalp, Uli Stanciu, stellt
danach die Strecke mit einem 3D-Flug und dem Höhenprofil vor und warnt nochmal
eindringlich davor, ohne warme Klamotten und Regensachen an den Start zu gehen.
Die diesjährige Transalp hat über 1000 hm mehr als letztes Jahr und >50 km
Singletrails. We will see…

 

P.S.: Morgen früh zwischen 8 und 9 Uhr machen wir ein Live-Interview mit Radio Siegen – also alle einschalten!

Bis morgen,

Marcus & Dirk

Source: MTBS-Archiv

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit