VMTS – 2. Etappe

78,4 km, 2620 hm

2. Etappe

Nach dem frugalen Frühstück rollen wir von unsrem Hotel 12km nach Bad Wildberg in die Fußgängerzone zum Start. Das war zum Warmfahren genau richtig. Da wir natürlich gut getimet hatten :-) mussten wir nicht mehr lange auf den Startschuss warten. Diesmal durften wir sogar ohne Regen losfahren. Am Anfang waren wir recht gut in einer schnellen Gruppe unterwegs, so dass wir einige Plätze gut machen konnten. Heute war die Etappe mit den meisten Höhenmetern und fast 80km Länge. Insgesamt ging es fünf mal auf 900m hoch. Wir hielten uns in den ersten Anstiegen bewusst zurück, um genug Körner für alle Gipfel zu haben. Leider fing es schon bald an zu regnen und das sollte auch so für den Rest des Tages bleiben. Auf den Höhen fiel die Temperatur sogar zeitweise unter 10 Grad. Die Strecke verwandelte sich in ein Moorbad, dementsprechend hart wurde das Material gefordert. Wir selbst sahen aus wie die Schweine. In den Abfahren wurde es an Armen und Beinen noch kälter und da der Schlamm die Brillen in nullkommanix zusetzte konnte man kaum etwas sehen. Ansonsten ist zur Strecke zu sagen, dass wir heute sogar mal einen Trail fahren durften. Das meiste war aber, wie gestern, Waldautobahn. Als wir dann nach 4:51 in Freudenstadt ankamen, konnten wir die Räder praktischerweise im Brunnen auf dem Marktplatz waschen. Allerdings wehte dort ein extrem kalter Wind, so dass wir recht bald ziemlich durchfroren waren. Leider mussten wir dann noch gut zwei Kilometer mit den Bikes zum Hotel fahren. Dort angekommen galt unser erster Gedanke einem heißen (!) Bad …

Da wir fast den halben Wald mitgeschleppt hatten, sahen unser Zimmer und das Bad dementsprechend aus. 

Bericht und Bilder entstehen übrigens komplett auf dem iPhone, deswegen ist die Qualität der Bilder u.U. nicht optimal.
Source: MTBS-Archiv

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Allgemein Verschlagwortet mit